Taekwondo

Taekwondo

Zu den Trainingsstätten

Was ist das?

Taekwondo ist eine Kampfkunst aus Korea, die auf eine jahrhunderte alte Tradition zurückblicken kann. Die Sportart hat einen starken Selbstverteidigungs-Charakter, hinzukommen Geistige und die durch ständiges Üben erreichte Körperbeherrschung.

Was hat man davon?

Spezielle Gymnastik, Konditionsgewinn, Elastizität, Gewichtsreduzierung bei Übergewicht, Bewegungskoordination, gekoppelt mit dem Erlernen einer sicheren Selbstverteidigung.

Wer kann es tun?

Bei uns trainieren Kinder, Jugendliche und Erwachsene, nach oben sind also keine Altersgrenzen gesetzt.

Was braucht man?

Benötigt wird lediglich ein spezieller Trainingsanzug, der im Preis etwa zwischen 30 und 50 Euro liegt.

 

Was kostet das?

In unseren Vereinen ist es möglich, nach Rücksprache mit den Trainern, eine oder mehrere Probestunden kostenlos zu besuchen. Die Monatsbeiträge liegen zwischen 10.00 und 12.50 Euro, spezielle Kinder-, Studenten- und Familienbeiträge.

Wie fängt man an?

Wer neu anfängt und noch wenig Kondition hat, braucht keine Angst zu haben, es unterrichten erfahrene Trainer, die in ihr Anfängertraining Verschnaufpausen fest eingeplant haben.

Taekwondo: Innenstadt Süd Kindertraining

 

Was verstehen wir eigentlich unter TKD-Kindertraining?

 

Für viele Vereine meist kommerzieller Prägung bedeutet Taekwondo-Training immer noch militärischer Gehorsam, stramm Stehen und Siegen durch das Zufügen von Schmerzen. Möchten Sie Ihren Kindern wirklich diese überholten Prinzipien vermitteln?

Die heutige Gesellschaft braucht selbstbewusste Teamplayer, Menschen, die mit Spaß Probleme lösen und dazu mit anderen kooperieren.

Auch die Gesundheit der Kinder sollte beim Sport, selbst beim Kampfsport an oberster Stelle stehen.

Daher hat das moderne europäische Taekwondo längst die Lehren aus den sportmedizinischen Fortschritten der Gegenwart gezogen.

Wir stehen für Breitensporttraining, das Spaß macht, das Selbstbewusstsein und das soziale Miteinander der Kinder stärkt und ihre Selbstbehauptungs- und Verteidigungsfähigkeit schult.

Keinesfalls möchten wir kleine Rambos heranzüchten, die zwar fleißig Pokale sammeln, aber auf dem Schulhof ihre Mitschüler drangsalieren und Jahrzehnte später ihre überbeanspruchten Knochen und Bänder in die Obhut von Orthopäden oder Chirurgen geben müssen.

Unsere derzeitige Kindergruppe vereinigt Kinder vieler Nationen, die Kleinste zählt gerade einmal 6 Jahre. Und sicher ist es kein Zufall, dass genauso viele Mädchen wie Jungen ihre Freude am Kampfsport gefunden haben.

Da Eltern bei uns gern gesehen sind und selbstverständlich in der Halle zusehen dürfen, raten wir zu folgendem Vorgehen:

Fragen Sie Ihr Kind, ob es sich vorstellen kann, einen modernen Kampfsport auszuüben und kommen Sie dann gemeinsam zum Probetraining. Vergleichen Sie unser Training in aller Ruhe mit dem anderer Vereine, von denen sicher einige andere auch eine verantwortungsvolle Haltung einnehmen. Erst wenn Sie sich sicher sind, dass Ihr Kind bei uns gut aufgehoben ist und sich in der Gruppe und mit dem Trainer wohlfühlt, denken Sie über eine Anmeldung bei uns nach, denn wir sind Sportler, Trainer, Pädagogen, Väter ... und keine Beutelschneider.

 

Gerd Tillmann

 

(1. Dan Taekwondo, TKD-Trainer C, Schulsporttrainer der DTU und Realschullehrer)

Taekwondo: Hafen

Taekwondo-Kurse für Kinder und Jugend in der Landwehr-Hauptschule am Hafen mit Trainer Gerhard Scheibner 4. Dan WTF.

Wir veranstalten Kurse für Kinder und Teenies in der fernöstlichen Kampfkunstdisziplin Taekwondo in der Hauptschule In der Landwehr. Neben Gymnastik und Konditionstraining erlernen die Jungen und Mädchen die Kunst der waffenlosen Selbstverteidigung sowie die Fertigkeit des Hand- und Fußkampfes. Aktionsreiches Pratzentraining rundet das Programm ab. Der Unterricht findet mittwochs und freitags um 18 Uhr in der Sporthalle der In der Landwehr-Hauptschule, Scharnhorststraße 40 (Ecke Kesselstraße), statt.

Christopher Korth beim Bruchtest